Willkommen auf Olly`s Blog

 

 

 

Olly schreibt hier in unregelmäßigen Abständen immer mal wieder interessantes, lustiges oder einfach nur was ihm gerade durch den Kopf geht.....


Hunde und Kräuter, passt das ?

Hallo Ihr lieben, 

da bin ich wieder mit einem neuen BLOG-Artikel. 

 

Die Tage dachte ich echt, warum liegen Blumen auf dem Futter ? Zugegeben, es sah nett aus und Kai hat sich wirklich wieder einmal sehr bemüht, der arme denkt sich ja jeden Tag was neues aus für uns....aber Blumen?! 

 

Nun, es roch echt gut und da habe ich volle Kanne reingebissen. Zunächst war es ein komisches Gefühl in der Schnauze, aber dann auch irgendwie lecker. Später hab ich erfahren das es Lavendelblüten waren, welche gerade jetzt in der herbstlichen Zeit neben Rosmarin uns Fellnasen besonders gut tun würden. Kai meinte, es trägt zu unserem allgemeinen Wohlbefinden bei.....was er damit sagen will,  keine Ahnung  aber ich war abends entspannter und irgendwie lockerer als sonst. 

 

Neben Rosmarin und Lavendel (GEWÜRZLAVENDEL) sind noch Thymian, Fenchelkraut, Salbei, Majoran, Zitronenmelisse, Minze etc. sehr gut geeignet für uns Fellnasen. Die einen tun uns im Magen gut, die anderen den Atemwegen und wieder andere sind einfach nur lecker. Kai sagt immer zu uns das es wichtig sei uns gut und gesund zu ernähren......also mal ehrlich, wenn er mit "gut und gesund" unter anderem dieses "Grünzeugs" meint, na dann bin ich aber voll dabei....

 

Wenn Ihr mehr zum Thema Kräuter und Hunde erfahren möchtet, dann schreibt mich an, ich freue mich auf Euch.

 

Liebe Grüße, 

 

Euer Olly 

 

 

 

 

0 Kommentare

BARF..Mixen, Wolfen oder "Schnippeln" ?

Hallo zusammen, 

 

so, ich widme mich heute einmal einem Thema welches mir und natürlich auch meiner Belinda am Herzen liegt.

 

UNSER FUTTER :-) 

 

Da  gehen die Meinungen ja weitestgehend auseinander wenn das Thema BARF auf den Tisch kommt.

Die einen Vermixen alles oder Wolfen die Lebensmittel zu Tode, bzw. Schnippeln alles kurz und klein. Die Frage ist ja wie wir unser Fresschen verarbeiten, also am besten Verdauen und Verwerten können? Nun, Ihr werdet es nicht glauben, wir Fellnasen haben doch tatsächlich Zähne, was wiederum bedeutet, wir können ordentlich zubeissen und haben auch die Kraft so einiges "platt" zu machen. Klar, wir können unseren Unterkiefer nur bedingt nach links und rechts bewegen, ein richtiges "zermahlen" ist bei uns nicht drin....wir sind ja auch keine Pflanzenfresser. 

 

Aber was bedeutet das nun für Dich als "Futterspender" für Deine Fellnase ? 

 

Am wichtigsten ist das Du dafür sorge trägst das faserige Lebensmittel, wie z.B. Salate, immer "gebrochen" sind, also die Fasern in ihrer Struktur zerstört sind. 

Nur dann können wir diese ordentlichen im Magen auflösen und im Darm verstoffwechseln. Dieses erreichst Du locker wenn der Salat nach dem waschen grob zerschnitten wird und Du z.B. mit einem Nudelholz im Anschluss darüber rollst. Auf diese Weise brechen alle Fasern. Was frisches Gemüse angeht wie Karotten, Zucchini oder Salatgurken.....hier kannst Du getrost eine Kastenreibe nehmen und auf diese Art und Weise "Kleinholz" machen. Das ist völlig ausreichend und wirkungsvoll. Bei Obst ist es im Übrigen gleich, eine Kastenreibe reicht z.B. für Äpfel, Birnen, etc. , alles andere einfach klein Schnippeln :-) 

 

Aber bitte achte darauf, je reifer das Obst desto besser ist die Verdauung und Verwertung von Nährstoffen für uns Fellnasen !  

 

Bei Fleisch sieht es ein wenig anders aus, da sollten keine  allzu großen Brocken gefüttert werden, aber bitte auch nicht grad ein fein gewolftes Tatar. 

Wir wollen nicht nur schlucken, wir wollen auch was beissen!!  Grob zerkleinert, unserer jeweiligen "Schnauze" angepasst und schon sind wir glücklich. 

 

Anders sieht es aus bei älteren oder erkrankten Fellnasen aus. Hier musst Du als "Futterspender" reagieren und uns die Nahrung dementsprechend aufbereiten.

Als Beispiel nimmt Kai immer eine Fellnase mit Magen-Darm Problemen, hier wäre eine BARF-Variante in gröberer Form nicht gut. Es wäre sonst viel zu belastend für den Verdauungstrakt wenn er ohnehin schon angeschlagen wäre. Hier ist mit Sicherheit ein Mixer von Vorteil und auch einzusetzen. Somit belastet man die Fellnase nicht unnötig und die Nährstoffe können gut und sicher aufgenommen werden, sagt Kai.  Ähnlich sieht es aus bei Fellnasen mit Zahnproblemen, oder Kau- und Schluckbeschwerden, Stoffwechselerkrankungen oder, oder, oder....... 

 

Also, ein Einsatz von Mixern oder ähnlichem ist nicht immer notwendig oder von Vorteil und wenn Deine Fellnase ansonsten gesund und munter ist, lasse es ruhig mal etwas gröber, das vertragen wir schon und genügend Nährstoffe bekommen wir auch, da bleibt genügend in uns hängen, versprochen. 

 

Wenn Du hierzu noch Fragen hast, schreibe mir einfach mal ne Mail oder so, ich freue mich auf Dich. 

 

Alles Liebe, 

 

Euer Olly 

 

0 Kommentare

Jacken u. Mäntel für den Hund ?

Hallo Ihr lieben da draußen,

 

ja das ist so ein Thema, Hundebekleidung, nur ein Accessoire oder steckt mehr dahinter? Ganz ehrlich, ich finde es schon nicht schlecht, bin ich doch von Natur aus betrachtet, ein Kurz-Haar-Modell......"Was sagst Du Kai?"......"sehr wenig Haare hätte ich?"......

"Okay, hast DU heute schon einmal in den Spiegel geschaut" ....."und?"...."WER hat nun wenig Haare, vor allem auf dem Kopf....hehehehe". 

Ja mein Herrchen, mischt sich immer ein wenn ich meinen BLOG schreibe aber ich komme vom Thema ab, Entschuldigung. 

 

Also, es scheiden sich ja die Geister was das tragen von Mänteln und ähnlichem angeht. Für den einen ist es nutzloser Schnick-Schnack für andere wiederum stylisch und schick. Für mich und Belinda (sie hat im Übrigen etwas dichteres und besseres Unterfell) macht es schon Sinn bei Nässe in Verbindung mit Kälte oder prinzipiell im Winter, einen Mantel anzuziehen. Wir können auf Dauer durch das fehlen des dichteren Unterfells (hört sich an als wären wir nackig), Kältereize oder Nässe nicht von unserem Körper Fernhalten. Dies hat dann im schlimmsten Fall eine Unterkühlung zur Folge.

 

Man merkt uns, sollten wir nicht gerade Zittern wie Espenlaub, dieses aber nicht gleich an.

Die Folgen daraus können aber schlimm werden/sein, Gelenk- und Knochenproblematiken wie zum Beispiel Hüftgelenksdysplasie (HD), Ellenbogengelenksdysplasie (ED) oder Spondylosen sowie Arthrosen. Gerade bei solchen erkrankten Hundekumpels kann also ein Schutz vor Regen, Nässe sowie Kälte, wahre Wunder bewirken. Als akute Maßnahme oder zur Prävention. 

 

Sicherlich ist aber auch beim Tragen der Kleidung wichtiges zu beachten wie die Passgenauigkeit, sie MUSS Atmungsaktiv sein, leicht zu waschen und zu trocknen sein. Der Mantel sollte der Jahreszeit angepasst werden, denn brauchen meine Hundekumpels und ich im Herbst lediglich einen Schutz vor Regen und Nässe, so wäre der dicken Wintermantel hier völlig übertrieben und kontraproduktiv. 

Wir Fellnasen regulieren ja unseren Wärmehaushalt anders als Ihr Menschen, weil  wir ja nicht schwitzen können. Es kann hier also viel schneller zum Kreislaufkollapse kommen, daher ist es auch wichtig und ich wiederhole mich nun gerne, dass ein Hundemantel immer atmungsaktiv ist.

Ihr kennt das doch selbst wie unangenehm es werden kann, wenn beispielsweise die Regenjacke nicht atmungsaktiv ist und Ihr damit stundenlang durch die Gegend lauft. Es wird nicht nur unangenehm warm, sondern der Schweiß kann ebenfalls nicht nach aussen weitergegeben werden. 

 

Dann darf man nicht vergessen, das es Hundekumpels gibt die noch nie einen anderen im Mäntelchen gesehen haben, nicht das sich diese nun kaputtlachen wie ihr ausseht, sondern der Mantel nimmt uns auch einen Teil unserer Körpersprache weg, es kann also im schlimmsten Fall zu Verständigungsproblemen kommen und auch das sollte Herrchen u. Frauchen beachten. Allerdings sage ich gleich dazu, das weder Belinda noch ich, jemals damit Probleme hatten. 

Ich wollte es nur der Vollständigkeit halber erwähnen. 

 

Ach ja, wenn man all dies ein wenig beherzigt, dann sollte ein Spaziergang mit Euerer Fellnase bei Wind und Wetter kein Thema mehr sein. 

 

 

Wenn Ihr fragen habt zum Thema Mäntelchen und Co., dann schreibt mir einfach.

Ich freue mich drauf. 

 

Alles Liebe, 

 

Euer Olly 

 

Kleine Anmerkung an Kai:

 

"Solltest Du nochmals aus Spaß in Erwägung ziehen, mir im Einzelhandel ein rosé Mäntelchen anziehen zu wollen....Deine Wade gehört  mir" 

 

 

 

3 Kommentare

vegetarische / vegane Ernährung für Fellnasen?

Hallo Ihr lieben,

 

...heute mal ein Thema, welches mich und Belinda mehr u. mehr aufregt, oder anderes gesagt, müssen wir Fellnasen jeden menschlichen Ernährungsweg mitgehen ?  

 

Vegetarische oder vegane Kost usw., okay.... um das Leid von Schlachttieren zu minimieren oder ein Zeichen zu setzten gegen den Missbrauch, okay....macht Sinn, auch in Bezug einer möglichen und humanen krankheitsbedingten Ernährungsumstellung bezüglich Allergie usw. oder einfach nur aus menschlicher Überzeugung heraus.  

 

Überhaupt keinen Sinn macht es uns tierische Proteine vorzuenthalten, nur weil Herrchen oder Frauchen dies so machen müssen. Klar sind wir heute mehr den je vom Wolf entfernt, werden viele unserer Hundekumpels durch Züchtungen- bzw. Überzüchtungen in die andere Schiene getrieben. Dies hat schon zur Folge das wir heute mehr und vor allem andere Lebensmittel, ach wie nennt Kai das immer.....äh.... ja genau, "verstoffwechseln" können. 

 

Aber, nach wie vor sind wir Karnivoren und brauchen unsere tierischen Proteine, also Fleisch und Innereien. Klar sollten wir auch Obst, Gemüse und am besten dieses "Nicht-Getreide" futtern....Kai sagt immer "Pseudogetreide" dazu, da es auch dem Mageninhalt unserer natürlichen Beute entspricht, sofern fermentiert.

Unserer hauptsächliche und lebenserhaltene Energie allerdings beziehen wir nunmal aus tierischen Fetten, Eiweiße, Ölen. Um es aber auch abzurunden, Makro- und Mikronährstoffe gehören sicherlich auch dazu, nicht das gleich ein "Gebelle" losgeht ;-) 

 

Erst zum Schluß erscheinen auch Kohlenhydrate wie Zucker, Stärke usw. 

 

 

Wisst Ihr, auch wir brauchen  gute und ausgewogene Mahlzeiten.....oh man , jetzt rede ich schon wie Kai......aber echt ey, müssen manche Menschen uns unbedingt ihren Lebensstiel und Mikrokosmos aufdrücken? Überlegt doch mal, jeder für sich, welche Mangelerscheinungen auftreten können bei uns Fellnasen. Sicherlich nicht nach der ersten Mahlzeit, aber im laufe der Zeit, schleichend und in manchen Fällen auch irreparabel bezüglich Organschädigung. 

 

Klar ist es wichtig bei erkrankten Hundekumpels eine angepasste Ernährung vorzunehmen wenn diese mit einer Allergie oder Unverträglichkeit zur Welt kommen oder diese während einer Lebensphase entwickelt wird, da sind Belinda und ich bei Euch, aber bitte nicht einfach mal so, weil es gerade "schick" ist, das geht in die Hose...... hätten wir welche an. 

 

Bevor Ihr also einfach mal so unseren täglich Futterplan umstellt, seit Euch gewiß was Ihr da macht, welche Folgen es haben kann und das es unser Leben im schlimmsten Fall verkürzen könnte.....und....das wir von Euch absolut abhängig sind was wir bekommen und wir Euch lieb haben, mehr als Ihr glaubt.....

 

 

Wenn Ihr mir oder Belinda zu diesem Thema etwas schreiben möchtet, dann dürft Ihr das sehr gerne machen.

 

Ganz liebe und tierische Grüße, 

 

Euer Olly 

 

4 Kommentare

gestern am See....

Hallo Ihr lieben, 

 

gestern hat unser Rudel einen schönen Ausflug an einen See gemacht. 

Dieser lag in Gernsheim (Hessen) und war auch nicht weit von unserer "Wolfshöhle" entfernt, sodass wir nicht lange im Auto fahren musste, nicht das es kein Spaß machen würde, aber ich bin lieber draussen am Schnüffeln und so, Ihr versteht. 

 

In jedem Fall haben Belinda und ich gleich gemerkt das heute wieder was besonderes passiert, immerhin hatte Kai zwei herrliche Lammkoteletts herausgelegt und diese mir Kräutern mariniert. "Pass mal auf" habe ich zu Belinda gesagt, "die sind bestimmt für uns später". Tja, meiner Nase entgeht nix und als Kai dann sagte das wir uns auf einen schönen Nachmittagssnack freuen sollten.....ha, es gab also Lamm für uns .... juchuuuu....die sind immer so lecker. 

 

Als dann alles gepackt war, also Decken, Handtücher, eine Flasche Wasser mit Napf (im Grunde doof, fahren wir doch an einen See), ein paar Leckereien ....saßen wir auch recht schnell im Auto in Richtung See. Dort entspannt angekommen, wir raus aus dem Auto und erst einmal die Nase auf den Boden, evtl. erkenne ich ja einen Kumpel der hier war, oder noch ist....wäre doch schön.  

 

Über eine kleine Brücke waren wir dann auch schnell auf einem schönen und schattigen Weg zum See, als plötzlich ein Auto von der Seite kam. Dies war wohl von der Stadt Gernsheim, hörten wir Kai später sagen. Man schauten die "komisch", als wenn wir vorhätten in den See zu Pinkeln......aber hey, kann uns auch egal sein. Belinda meinte gleich zu mir, die wären bloß neidisch weil sie arbeiten müssen und wir uns gleich vergnügen, hmmmm....denke sie hatte recht :-)

 

Als wir dann am Wasser waren bin ich gleich rein...so bis zur Brust denn weiter trau ich mich nicht. Belinda macht sich immer nur die Füße nass, aber das ist schon okay denke ich. Wichtig ist, das wir alle zusammen sind. Natürlich gab es da auch Fische...und was für große ! 

Kai meinte spontan zu Birgitt "DAS wäre mal was für die Pfanne"...typisch Kai...

Aber das waren schon ganz schön große Brocken, denn einige schwammen im Abstand von wenigen Metern vorm Ufer auf und ab, da sah man sie recht gut.

Kai sagte das es wohl Karpfen seien. 

 

Wir sind dann gemütlich um den See gelaufen und es war einfach nur herrlich, überall duftete es nach Wildkräutern, Blumen etc., echt ein Fest für unsere Nasen. Ich wusste gar nicht wo ich zuerst "hinschnuppern" sollte. Auch wunderschöne Schmetterlinge und andere Insekten haben wir gesehen, echt klasse so ein Ausflug an den See.  Irgendwann haben wir dann auch eine kleine Pause gemacht und uns etwas hingesetzt. Wir saßen in mitten von Schilfgräsern, Schachtelhalmen und kleinen Wiesenblümchen, wobei ich betonen möchte das zu dieser Stelle ein kleiner Pfad führte und wir keinesfalls "Querbeet" gelaufen sind. Wir wollen ja die Natur um uns herum genießen und nicht beschädigen.  

 

Es war so idyllisch hier, so entspannend und ruhig, fast wie im Urlaub. 

Wie wir dann alle gemeinsam so am Ufer saßen, meinte Belinda zu mir  "hier könnte ich ewig bleiben ".....ja, da hatte meine süße völlig recht....es war einfach wunderschön. Birgitt griff dann irgendwann in den "Leckereien -Beutel" und holte was feines zum Vorschein, ein paar getrocknete Rinder-Lungenwürfel. 

Boah, ich sag Euch...Belinda und ich fahren da völlig drauf ab und die krachen so schön im Maul, ähnlich wie bei Euch die Chips ;-) In jedem Fall hat Birgitt alles richtig gemacht hahahahah...... und ohne zu Petzen, aber....Kai hatte die "normalen" Snacks dabei.....ha, die konnte er dann gerne selber essen, wir hielten uns an Birgitt....

 

Als wir dann in Richtung Auto liefen und somit langsam auf dem Heimweg waren, hatte Kai noch Lust auf einen Kaffee, denn Ihr müsst wissen, der ist ne`echte , aber wirklich ne`echte "Kaffeetante".... hab mich eh`gewundert das er keine Isolierkanne oder wie die Dinger nochmal heissen, mit Kaffee dabei hatte. 

Na ja, wir also in so eine art Biergarten rein, Kaffee und noch anderes feines für die Hüfte  geholt. 

 

Bei Belinda und mir hatte es dann auch nicht lange gedauert und die Müdigkeit setzte ein, klar, die frische Luft usw. da bleiben die Äuglein nicht lange offen. 

Wir sind also ganz entspannt und zufrieden eingeschlafen. 

 

Später sind wir dann im Auto wieder zurück nach Hause gefahren und dort angekommen, erst einmal in den Garten geflitzt, schauen ob noch alles okay ist. 

Kai hatte in der Zwischenzeit für sich und Birgitt etwas zum Naschen (schon wieder) vorbereitet und ehrlich.....ich hatte schon ein bisschen Angst das er die Koteletts für uns vergisst...

 

Aber nicht "unser" Kai, natürlich hatte er die Koteletts in der Hand und was soll ich sagen, DAS war ein gelungener und sehr leckerer Abschluss für diesen Ausflug am See......

 

Meine Belinda und ich freuen uns schon sehr auf die nächste Tour und auf das was sich unsere zwei "Lieblingsmenschen" wieder einfallen lassen....

 

In diesem Sinne wünsche ich Euch alles liebe und ein tolles Wochenende, 

 

Euer Olly 

 

0 Kommentare

Regenbogenbrücke

Hallo Ihr lieben, 

 

heute möchte ich mich einem eher nicht so schönen Thema annehmen, der Weg über die Regenbogenbrücke.

Ja ich weiß, dieses schiebt man lieber beiseite, aber eines Tages ist es halt auch für uns Fellnasen soweit.

Dennoch muss man sich damit beschäftigen und in letzter Zeit lese ich immer mehr von diesen Schicksalen...

 

Wichtig ist es, uns dann auch gehen zu lassen....

Das fällt schwer ich weiß und eines könnt Ihr mir glauben, wenn es bei mir eines Tages soweit ist wird auch mir dieses im Herzen weh tun, zumal ich ja auch meine Familie zurücklassen werde....ich werde aber auch dankbar sein von evtl. Schmerz und Leid befreit zu werden...

 

Als ich dieses mit Kai eines Tages besprechen wollte blockte er auch erst völlig ab, "das Thema hätte doch noch Zeit" und  "zu schmerzhaft wäre dieser Gedanke" meinte er zu mir und Belinda.  Aber wir sprachen darüber....es war nicht einfach, das könnt Ihr Euch vorstellen. 

Schließlich versprach er uns, sollte es soweit sein, uns in Würde gehen zu lassen......

Keine Medikamente, kein "wir versuchen es mal so oder so" ....das wäre und ist der falsche Weg und dafür sind wir ihm schon jetzt unendlich dankbar.  

 

Uns Fellnasen eines Tages in Respekt und voller Achtung  gehen zu lassen ist einer der größten und letzten Liebesbeweise des verbleibenden Rudels, einen größeren gibt es fast nicht. 

 

Kai sagte einmal zu mir und Belinda...

 

"wisst ihr, wir haben euch in unser Leben geholt weil wir euch lieben und wir ein Teil von euch sein wollen, daran ändert sich sich nichts, auch wenn einer von uns voraus gehen muss, denn dieser bereitet nur die Ankunft für die anderen vor...." 

 

Also ist der Gang über die Regenbogenbrücke nur der Anfang eines weiteren Weges für das Rudel und nicht das Ende......für keinen von uns. 

 

.....ein wahnsinnig schöner Gedanke....

 

Alles liebe, 

 

Euer Olly 

1 Kommentare

Erfrischendes für die Fellnase, Erdbeerkaltschale mit Nüssen

Hallo Ihr Lieben, 

 

heute möchte ich mal ein kleines Rezept verraten für eine erfrischende und wunderbare "Kaltschale" für uns Fellnasen....

 

Also Ihr benötigt:

 

500ml Buttermilch

250 g Hüttenkäse

100 g Quark (mager oder fett, ist völlig egal) 

150 g frische u. reife Erdbeeren (gerne auch mehr) 

3 Esslöffel Chiasamen

ein wenig gehackte Walnuss oder Pekannuss, der Geschmack entscheidet, oder macht beides :-) 

 

Zubereitung:

 

Die Erdbeeren putzen, waschen und mit einer Gabel zerdrücken, sollte gehen wenn die roten Dinger schön reif sind. 

Vermischen mit dem Quark und dem Hüttenkäse, zu einer schönen Masse. 

Die Chiasamen drunter heben und ab in der Kühlschrank so für 15 min., dann quillt der Chiasamen schön auf. 

Während Du nun wartest, mach` Dich nützlich und hacke schon einmal die Nüsse :-) 

 

So, rum sind die 15 Min. und nun darfst Du die Masse nochmals leicht verrühren, sollte sie nun etwas dicker sein, völlig normal....

Nimm den Teller für Deine Fellnase, gieße etwas Buttermilch ein, mache einen ordentlichen Klecks von der Erdbeermasse  drauf 

und streue etwas Nüsse darüber....und bitte kalt servieren, wir Fellnasen vertragen das schon ;-) 

Eine echt coole Sache und es erfrischt uns Fellnasen ungemein...und ist nebenbei SEHR GESUND!

 

Alternativ kannst Du das auch toll mit Aprikosen oder Pfirsichen machen (nur den Kern vorher raus....hihihi), oder Du frierst die Masse einfach ein,

in kleine Formen, steckst einen Kausnack ein als Stil (z.B. Büffelhaut ) und reichst es Deiner Fellnase als Eis :-) 

So kann sie es komplett verspeisen :-) 

 

So, nun viel Spaß beim nach"kochen" und bis demnächst.

 

Alles liebe, 

Euer Olly 

 

 

 

 

 

1 Kommentare

Sonnenuntergang, Regenbogenbrücke und Engel

Hallo Ihr Lieben,

 

vor ein paar Tagen war ich mit Kai und meiner Belinda abends noch eine schöne Runde laufen und als wir so auf dem Heimweg waren, es wurde langsam dunkel, war da dieser wunderschöne Sonnenuntergang.

 

Wir blieben einen Moment lang  stehen, ganz dicht beieinander.......

und dann sagte Kai zu uns: 

 

"seht ihr zwei, nun gehen alle Tiere welche ihren Weg über die Regenbogenbrücke nehmen mussten, zurück zu den Engeln um zu schlafen....." 

 

Also ich finde diese Vorstellung sehr schön, da es ja bedeutet das sie alle tagsüber bei uns sind um uns zu beschützen, obwohl wir sie nicht sehen können. 

Wir blieben noch bis die Sonne fast untergegangen war und sagten in Gedanken allen Tieren "gute Nacht...und bis morgen ihr lieben" ......

 

Herzliche Grüße, 

 

Euer Olly 

1 Kommentare

Zeit für frisches Gemüse und gesundes Obst

Hallo Ihr lieben, 

 

entschuldigt bitte das ich mich in der letzten Zeit etwas rar gemacht habe, aber Kai hatte mich voll eingespannt, er kommt halt ohne meine Hilfe nicht zurecht....der arme Kerl ha,ha,ha.  Zukünftig werde ich hier wieder regelmäßig etwas zum besten geben. 

Ich möchte Euch heute Obst und Gemüse ans Herz legen, ist es doch neben Fleisch eine immer wichtigere Nahrungsquelle für uns. Wobei ich immer mehr lese das es Menschen gibt welche uns Fellnasen rein Vegetarisch ernähren wollen, was milde gesagt , voll in die Hose gehen wird, denn Mangelerscheinungen sind dann Vorprogrammiert und damit Krankheiten!  Also alles schön im Rahmen.......

Obst und Gemüse sind nicht nur für uns Fellnasen eine gute und großartige Vitaminquelle, sondern sie enthalten Füllstoffe (Zellgewebe), Mineralien, sekundäre Pflanzenstoffe, Wasser, also Makro- und Mikronährstoffe  u.v.m.   

Also ich mag sehr gerne Äpfel und Bananen, Belinda steht auf Papaya.... 

Übrigens, wenn Ihr die Papaya-Kerne auswascht und im Anschluss daran gut trocknet, können diese hin und wieder mit einer Pfeffermühle über unser Freßchen gemahlen werden, das ist gut für die Verdauung.....auch für die Zweibeiner :-) 

 

Und nun viel Spaß mit meinen Tips und wenn Ihr Fragen habt, schreibt mir und Kai einfach eine Mail. 

 

Alles liebe, 

Euer Olly 

0 Kommentare

Spargel für die Fellnasen ?

Hallo Ihr lieben, 

 

SPARGELZEIT...was freuen wir uns darauf....oder dürfen wir das gar nicht fressen?

Doch sagt Kai, das dürfen wir und er ist sogar sehr gesund für uns Fellnasen.

Vor allem der grüne Spargel ist gesund ,weil in grünem Spargel zusätzlich Chlorophyll vorhanden ist und er einen höheren Gehalt an Mineralstoffen, Vitamin C, Carotinoide und B-Vitaminen als weisser Spargel hat.

Roh sollten wir ihn aber dennoch nicht bekommen, sagt Kai, das wäre für uns schwer verdaulich.

Gekocht...kein Thema.  Klar dürfen wir diesen nicht jeden Tag essen, denn er "zwingt" uns zu mehr Pipi machen.....und bei Fellnasen, welche mit den Nieren zu tun haben, sollte immer zuvor der Onkel Doctor gefragt werden, da ist es wie den Menschen. 

 

Aber so zweimal die Woche eine kleine Menge, zum normalen Futter dazu, voll lecker und gesund. 

Es ist also auch für uns eine Köstlichkeit.....aber bitte OHNE Hollandaise .....

 

Wenn Ihr sonst noch Fragen zum Thema Spargel und Fellnasen habt, schreibt mir und ich bespreche das mit Kai :-) 

 

Alles Liebe, 

Euer Olly 

 

 

 

 

0 Kommentare

Belindas Gebet....

0 Kommentare

Helfende Hände e.V. Düsseldorf

Hallo Ihr lieben, 

ich muss Euch heute echt mal auf die "Helfenden Hände" aufmerksam machen. Meine Belinda und ich kamen ja ursprünglich über diese Organisation nach Deutschland und hey, das war echt cool, so mit fliegen und so. Aber noch viel cooler sind die ehrenamtlichen Helfer dort, nicht nur die in Deutschland sondern auch die vor Ort in Spanien im Tierheim Triple A, genauer in Marbella.

Wisst Ihr, es ist nicht immer einfach für die Menschen welche wirklich alles geben um uns, also den Fellnasen das Vertrauen, Hoffnung und vor allem die Liebe zu Menschen wieder aufzuzeigen. Es gibt Momente da erinnere ich mich so an manches Schicksal und es fällt auch mir dann nicht leicht, diese Erinnerungen..... und dann und wann habe ich auch noch ein paar Albträume...... 

 

...aber dann schaue ich mich um, hier mit meiner Belinda und bin dankbar das es die "Helfenden Hände" gibt die uns beiden ein so schönes Zuhause gegeben haben, bei Birgitt und Kai. Darum geht es bei der Arbeit dieser wunderbaren Menschen, den Fellnasen zu helfen, nichts anderes. Und Ihr könnt mir glauben, ich war vor Ort, ich habe das "Wunder" erleben dürfen. Belinda und ich wünschen uns so sehr das es noch viele Fellnasen erleben dürfen, ein Zuhause in dem Fellnasen gewünscht sind, wo wir nicht misshandelt oder einfach ausgesetzt werden, wo wir......so wie wir sind akzeptiert, verstanden, geknuddelt und geliebt werden mit all unseren Fehlern und Macken. Klar das nicht immer alles einfach ist, da spreche ich auch aus Erfahrung, denn bis ich Kai so hatte wie ich ihn brauchte......das hat gedauert....hahahaha. Aber im Ernst, auch hier sind die "Helfende Hände" für zukünftige Herrchen und Frauchen da. DIE lassen niemanden alleine. 

 

Belinda und ich wünschen uns so sehr das unsere Brüder und Schwestern, ja auch die von der "Schnurrenden Fraktion" ein Zuhause finden, aber das geht nur mit Eurer Hilfe, Liebe, Vertrauen und Zuneigung.

 

Bitte, bitte....klickt doch einmal auf das Logo, so kommt Ihr alle direkt auf die Webseite der "Helfenden Hände"

 

Und dann, ja dann........schaut Euch um.......seht in Euer Herz.......und lasst ein Wunder geschehen.......

 

Viele herzliche und dankbare Grüße,

 

Eurer Olly 

 

1 Kommentare

die Zecken-Zeit kommt....

Hallo Ihr lieben, 

 

heute möchte ich mich einem Thema widmen, welches für Hund und Herrchen sicherlich nicht so Prickelnd ist, die doofen Zecken.

Klar müssen die auch von was leben, aber dafür gibt es doch noch andere Wirte als mich, oder? Wie dem auch sei, mich juckt und beisst es schon wieder wenn ich daran denke. Viele unserer Hundekumpels bekommen die Chemie-Keule in das Genick eingerieben, oder so komische und echt stinkende Halsbänder, klar IHR riecht das nicht....aber fragt uns mal....puh....

Alternativen gibt aber auch, klar beisst mich und Belinda dann und wann noch eine Zecke, aber ich muss sagen, Kai und Birgitt machen das recht gut mit uns.

Wir bekommen zum Beispiel hin und wieder Koksöl ins Futter, bzw. ins Fell eingerieben. Besonders die Stellen unter unseren Achseln und Bauch werden dabei schön massiert.....wenn das nur nicht immer so Kitzeln würde. Auch die Pfoten bekommen wir leicht eingefettet. Die blöden Zecken mögen das nämlich nicht uns lassen dann los im besten Falle...haha...kleinen Wortspiel. Aber auch Knobi hilft...... Oh....ich höre schon den Aufschrei "Knobi für Hunde - pures Gift" ....

Nein, Kai sagt das 5g pro Körpergewicht einer Fellnase völlig okay sind und einem nix tut. Es ist wie mit allem, die Menge macht das Gift und....hey...ich bin Spanier....ich kann gar nicht ohne Knobi hahahah....Knobi bewirkt schon eine "Art Ausdünstung" bei uns und das mögen die Zecken auch nicht, ebenso wirkt es gegen Parasiten im Darm und sorgt für eine gesunde Darmflora. Wir bekommen jeder eine kleine Knobi-Zehe pro Woche, das ist prima und ganz ehrlich, wir "stehen" voll drauf....

 

Was wir auch noch an uns tragen ist eine kleine aber feine Bernsteinkette am Hals. Kai ist ja nicht gerade der Esoteriker.....aber Belinda, Frauchen und ich konnten Ihn dazu überreden zwei hübsche Kettchen zu kaufen. Tja Ihr lieben was soll ich sagen, das hilft ebenfalls. 

 

Ich muss nun auch mal "Klug-Scheissen", ich habe mich nämlich auch Schlau gemacht :-) 

Bernstein in der reinen und unbehandelten Form, also nicht glatt geschliffen, gibt beim tragen seine"Öle" ab. Bernstein ist ja versteinertes Harz vom Bäumchen, an die ich immer erfolgreich Markiere......oh....ich weiche vom Thema ab, Entschuldigung. 

 

Also, dieses Harz-Öl kann nur heraus wenn der Bernstein nicht glatt ist, sondern wie gesagt "rau und ursprünglich" und genau dieses hilft dann auch gegen diese Plagegeister von Zecken. Ich weiß, es hört sich echt komisch an......aber es hilft wirklich....und ich bin auch kein esoterischer Müsli - Mampfer , hahaha. 

 

Wenn Ihr noch mehr Informationen haben möchtet schreibt mich einfach an, ich leite dann alles an Kai weiter, der hat ja eh nix zu tun :-)

 

Alles liebe,

Euer Olly  

0 Kommentare

FRÜHSTÜCK  

Hallo Ihr lieben, 

 

boah, ich sag Euch.....heute gab es das ultimative Gesundheitsfrühstück für Belinda und mich. 

Leckerer geht es fast nicht, wobei....ach nee...das hat schon gepasst. Heute morgen waren wir mit Birgitt draussen und haben ordentlich getobt, zwar an der Schleppleine, aber das hat schon gepasst. In jedem Fall habe wir uns voll auf das Frühstück gefreut, hatten wir doch gesehen was Kai so auf dem Brettchen hatte...aber keine Sorge, Fleisch war auch dabei! 

Also letztendlich sah es dann so aus wie rechts auf dem Bild, das Gemüse usw. war Schnauzen-Gerecht zubereitet und die Deko war auch lecker. Kai gibt sich immer so viel Mühe für uns, irgendwie total niedlich von ihm, hihihi....

Birgitt sagt immer er soll uns nicht so verwöhnen....der Meinung bin ich allerdings  nicht :-) 

 

Aber im Ernst, Belinda uns ich sind froh das wir so gut versorgt werden. Klar gibts auch hin und wieder was aus der Dose, aber auch da achten Birgitt und Kai darauf, das es was gescheites für uns ist. Wir freuen uns schon auf den Sommer, da macht Kai immer dieses geile.....darf ich doch sagen oder.....also da macht er dieses geile Hunde-Eis für uns. Das bekommen wir dann zur Erfrischung nach dem Gassi.....schön im Garten, ein schattiges Plätzchen, Kai wedelt uns sanft mit einem Palmenblatt Luft zu.....hahaha...

Letztere sicher nicht...aber Hund wird ja noch träumen dürfen...

 

Euch allen noch einen tollen Mittwoch....

und solltet Ihr einen "Kater" haben nach Fasching....kleiner Tipp....tauscht ihn gegen einen Hund aus :-) ;-) 

 

Alles Liebe, 

Euer Olly 

1 Kommentare

Feenstaub selber machen

Gestern hat Kai wieder Feenstaub selber gemacht.
Das bekommen wir hin und wieder auf unser fresschen gemacht zur Unterstützung. Ich bin gespannt ob ich irgendwann Flügelchen davon bekomme 😆........
Aber wie macht man Feenstaub ? 
Kai nimmt immer die Eierschalen vom Bio-Hof, er meint das müsse sein wegen der Qualität. 
Wenn zum Beispiel vom Frühstück was übrig ist, vom gekochten oder rohem Ei, hebt Kai die Schale auf, wäscht diese kurz ab und dann müssen sie trocknen. Danach kommen Sie in einen Mörser und werden zerrieben. Aufbewahren kann der Feenstaub dann in einem kleinen Gläschen oder Dose.
Feenstaub versorgt mich und Belinda mit wichtigem Kalzium usw. sollten wir mal weniger Knochen bekommen haben, usw.
Ihr bekommt das Pulver auch im Handel unter dem Begriff "Eierschalen-Kalk" ......
Ich finde selbstgemachten Feenstaub aber viel schöner 😊
Alles Liebe, Euer Olly 
2 Kommentare

Knochen für die Fellnasen....

Hallo Ihr lieben, 

 

heute beschäftig mich ein Thema auf das ich immer wieder stoße wenn ich mich mit meinen Hundekumpels unterhalte. Es geht dabei um unsere Knochen, aber nicht unsere eigenen, sondern vielmehr jene ,welche wir so zum futtern bekommen. Klar sind die lecker, keine Frage und ich kaue da auch sehr gerne drauf herum. Anfangs fand ich es voll blöd das Belinda und ich so wenig davon bekommen. Aber heute weiß ich es besser, da Kai uns einmal erklärt hat was da so passieren kann, als wir uns bei ihm beschwert hatten......

Alles habe ich zwar nicht verstanden aber das wichtigste möchte ich Euch heute auf dem Weg mitgeben. Gibt man uns zu viele Knochen, kann das dort enthaltene Calcium etc. nicht im vollem Umfang durch den Darm aufgenommen werden und das schlimme ist, dass dieses dann wieder fest wird, so grob erklärt. Was also durch unsere Zähne, Speichel, sowie Magen zuvor schön zerkleinert und zermatscht wurde, verbindet sich wieder im Darm und härtet aus. Somit ist das voll schwer wieder auszuscheiden, es ist dann eine lebensgefährliche Situation für uns! Kai nennt das "DARMVERSCHLUSS" !! 

Dann hilft nur noch ein schneller Gang zur Tierrettung !! 

 

Auch Röhrenknochen (Markknochen) sind eine nicht unerhebliche Gefahr für uns. Belinda und ich bekommen solche auch nicht. Kai hat uns erzählt das es passieren kann, wenn eine Fellnase das Mark ausgeschleckt hat, diese mit dem Unterkiefer durch das Loch rutschen kann und den Knochen dann nicht mehr von der Schnauze weg bekommt. Puh, ich stelle mir das gerade vor, ich reisse an dem Ding herum, bekomme Panik, verletzte mich stark dabei, stecke evtl. meine Zunge mit da hinein, dies schwillt an und ich ersticke.....nur weil der Knochen zu groß war und ich durch das Loch kam...aber woher sollen wir Fellnasen das denn wissen?

 

Allerdings habe ich einen Tipp für Euch, wenn Ihr diesen Knochen unbedingt fressen möchte, lasst Eurer Herrchen diesen durchsägen und zwar "längs", somit ist die Gefahr herum. Euer Metzger macht das für Euch bestimmt, einfach einmal fragen. 

 

Und ganz wichtig, niemals einen gekochten Knochen fressen, egal was für einer!

Knochen sind elastisch und biegsam auch wenn man dies so nicht merkt und diese sich hart und unbeweglich anfühlen.

Das sie geschmeidig sind liegt an dem enthaltenen Collagen, was immer das ist, da kennt sich Kai besser aus. 

 

Kocht man die Knochen nun und gibt sie uns Fellnasen, ist das Collagen ausgehärtet und der Knochen kann splittern.

Dies kann dann im schlimmsten falle Verletzungen im Rachenraum, Speiseröhre, Magen u. Darm hervorrufen.

 

Ach ja, was da so alles passieren kann, "Hund" glaubt es kaum.

 

Wenn Ihr weitere Informationen hierzu möchtet, schreibt einfach Kai an oder viel einfacher, ruft mal durch......er ist total nett und kein "harter Knochen"  :-) 

Belinda und ich bekommen im Übrigen einmal die Woche ein bis zwei sehr schöne und feine Lammkotelett, je nach Größe und das ist dann immer voll lecker......

Wie die aussehen? Könnt Ihr in der Bildergalerie sehen.

 

Alles liebe und einen schönen Sonntag Euch allen, 

Euer Olly 

0 Kommentare

Workout, Gassi und Frühstück

Hallo Ihr lieben, 

möchte Euch mal mitteilen wie mein heutiger "Morgen" ablief.

Um 06:15 rappelte unser Wecker und Kai ist, nachdem ich den obligatorischen Schmatz auf meine Fellnase erhalten habe, schnurgerade ins Bad, "ready for takeoff" ....anschließend kämpft er sich immer durch das morgendliche Fitnessprogramm, mit Spinningbike und Rudergerät. Ich weiß nicht was das bringen soll, da ich ihn i.d.R. sowieso im Anschluss mit über den Acker ziehe. Habe ihm schon vorgeschlagen sich als ein Kaninchen zu verkleiden.... ich gebe ihm auch 50 Meter Vorsprung....DAS wäre dann auch Fitness, oder? Belinda und mir würde das großen Spaß machen.

Während sich Kai also auf den "Maschinen" quält, höre ich wie Birgitt heim kommt, sie hatte Nachtdienst und sofort bin ich runter zur Begrüßung, natürlich mit Belinda zusammen welche gerade aus ihrem Prinzessinnen-Schlaf erwachte und sich vom Sofa im Wohnzimmer quälte. Somit war unser Rudel wieder Komplett und das war schön so. Nach einer Schmuse-Runde mit Birgitt war dann auch endlich Kai mit seinem "Workout" fertig.  Man war der wieder platt  :-) 

 

Nun war Gassi angesagt :-)

 

Wir gingen unseren morgendlichen "Schnüffelpfad" mit Birgitt (Kai hatte die Aufgabe Frühstück für alle zu machen) und es war auch ne`Menge los draussen. 

Rings herum um unsere Gassi-Strecke sind Hasen, Rehe und allerlei Federvieh.....da bekommt "Hund" schon mal Wasser zwischen den Zähnen, aber hey....ich tue niemanden etwas zu leide, das mal vorweggenommen und Belinda auch nicht. Wir haben auch wieder einige Hundekumpels draussen getroffen und nach einem kurzen Smalltalk, wir tauschen uns regelmäßig aus, ging es auch schon auf den Heimweg, so nach einer Stunde.

 

Daheim angekommen wartete Kai schon mit dem Frühstück auf uns, aber das haben Belinda und ich auch erwartet, haben wir den Kerl doch so erzogen :-) ...

und es klappt immer besser (hahaha).  Belinda und ich haben diesmal Rindfleisch mit Romanansalat und Apfel bekommen. Das Ganze hatte Kai dann noch mit Hüttenkäse, Algenpulver, Leinsamenöl und Feen-Staub dekoriert. Kleine Anmerkung meinerseits.....Feen-Staub ist einfach nur Eierschalen-Kalk, wir nennen das so um Belinda dieses schmackhafter zu machen (hihihi)....ich glaube das Belinda meint, sie bekäme "Flügelchen" davon.....

Birgitt und Kai hatten sich ein Müsli gemacht mit ner`Tasse Kaffee.......Pffff....wie einfallslos. 

 

Im Anschluss daran ist Kai dann ins Büro, natürlich mit mir zusammen und die Mädels ins Bett. 

So hat heute jeder seine morgendliche Aufgabe und ich bin gespannt auf die Mittagspause.

 

Alles Liebe, Euer Olly

 

PS: Schreibt mir ruhig mal, ich freue mich über jede Post :-) 

 

2 Kommentare

PSV Bergen Enkheim, Triple A - Kumpels und Lammkotelett....

Hallo Ihr lieben, 

gestern war unser Rudel wieder einmal ganztägig unterwegs. 

Wir waren zu Gast beim Hundeverein PSV Bergen Enkheim, wo der Jürgen Logsch als Trainer sein Wissen an den "Mann" bringt.

Das war voll klasse und außerdem mag ich Jürgen, weil er mir doch meine Belinda nach Frankfurt gebracht hatte vor zwei Jahren.

Jürgen ist sehr engagiert im Tierschutzverein "Helfende Hände" und dem angeschlossenen Tierheim "Triple A" in Spanien.

 

Wir haben auch jede Menge andere Hunde aus "Triple A" angetroffen und ich glaube ich kann mich sogar im Nachhinein an den einen oder anderen erinnern, kamen wir doch so ungefähr zur gleichen Zeit nach Deutschland. In jedem Fall waren Bono, Nico, Maja und Shani an diesem Tag da.

 

Puh, ich sag Euch.....die Shani und die Maja....also mal ganz ehrlich, wäre nicht Belinda meine "Herzdame",puh ,ich würde schwach werden ,so süße "Mädels" 

Nachdem wir dann alle gemeinsam im Wald Spazieren waren, ich denke wir waren so 12 Hunde, gab es noch auf einem freien Feld eine Übungsrunde welche Belinda und mir viel Spaß gemacht hatte. Leider habe ich den Namen der Trainerin vergessen, aber die war auch voll lieb.

Bei der Verabschiedung später gab es noch Kaffee, Gebäck, Smalltalk und Streicheleinheiten........

Es war tierisch schön dort und alle waren soooooo nett. 

Später, als wir dann wieder daheim waren sind wir noch eine Runde auf dem heimischen Acker gegangen, etwas Ruhe einkehren lassen, denn Aufregend war das alles schon für mich und meine Belinda.  Später gab es noch als Belohnung für jeden zwei Lammkotelett, ...hmmmmm...die waren lecker.

Kai hatte sie extra vor der Abfahrt aus dem Kühlschrank genommen damit sie nicht so kalt sind, zimmerwarm schmecken die nämlich richtig gut.

Gerne hätte ich auch drei verputzt, aber Kai meinte es wäre ja nur ein Snack und ich solle nicht so gierig sein.....

 

ER haut sich aber DREI dicke Scheiben Nutella-Brot rein.....hat "Hund" da noch Worte, ha ha ha.....

 

Alles in allem ein toller Tag!! 

 

Alles liebe, Euer Olly 

 

3 Kommentare

Freunde......

heute musste ich mein Herrchen ein wenig trösten. Ich wusste zunächst nicht was ich machen sollte,

er wirkte irgendwie etwas traurig und nicht so fröhlich wie sonst. Ich habe mich dann ganz doll an ihn gekuschelt und ihm zu verstehen gegeben das ich für ihn da bin, ganz fest. Nach einer weile nahm er mich dann in den Arm und sagte das er ganz furchtbare Bilder im Internet gesehen habe in denen Hunde qualvoll und ganz schlimm misshandelt würden und ihm jedesmal das Herz brechen würde und er es einfach nicht verstehen kann, wie man im allg. mit Tieren so umgehen kann.

Ich drückte mich dann noch ein bißchen mehr an ihn und auch Belinda kam zum kuscheln hinzu.

 

So lagen wir drei nun auf dem Sofa und waren froh das wir uns haben..... 

0 Kommentare

Meine Belinda ist wieder gesund...

Hallo Zusammen, 

 

heute möchte ich Euch über die OP von meiner Belinda berichten.

Man das war wirklich sehr nervenaufreibend. Belinda hatte an der rechten Pfote und am Linken Vorderbein zwei komische Hubbel bekommen.

 

Wir waren alle sehr besorgt und nach einer ersten Untersuchung beim unserer Tierärztin hörte ich dann wie Frau Dr.Andrea Clemm sagte das sie  Belinda diese entfernen müsste. Ich kann Euch sagen, das hat mich doch sehr erschrocken und ich habe dann später Belinda auf der Heimfahrt im Auto gesagt das ich gaaaanz fest bei Ihr bin, immerhin hab ich sie doch sehr lieb, ist sie doch mein Mädchen.

 

Ihr müsst wissen, ich lasse Belinda nie allein und schon gar nicht beim Doktor.....

Na ja, der Tag der OP kam und danach war meine Belinda halt verbunden und musste zum Gassi gehen einen Schuh aus Neopren tragen, was sie aber ganz tapfer weggesteckt hat. Der Befund dieser komischen Hubbel, die Andrea nannte das Tumor, ließ eine gute Woche auf sich warten und Ihr könnt Euch vorstellen was das für ein Gefühl war. Ist meine Süße nun doll krank oder mache ich mir umsonst sorgen? Ach ja....war schon heftig. Zwischendurch musste wir immer mal zum Verbandswechsel, aber Andrea sagte das es ein guter Heilverlauf wäre und ich mir nicht so viele Sorgen machen sollte.....oh man, das ist leichter gesagt als getan. Dann, eines Abends gegen 20:00 Uhr klingelte das Telefon daheim und Kai ging dran. Es war die Andrea....an Kai´s Gesicht konnte ich aber schnell erkennen das es ein guter Anruf war, denn er schien sehr erleichtert  zu sein. Im Anschluß an das Telefonat haben wir uns alle in den Arm genommen und die ersten Tränen flossen, auch bei mir. Die Hubbel waren Gutartig und somit hat meine Süße das schlimmste hinter sich. Gestern hat Andrea dann bei Belinda die Fäden weggemacht und alles sieht gut aus......nun muss das Fell noch ein wenig nachwachsen, aber das ist ja eine Kleinigkeit :-) 

 

Liebe Grüße und bleibt alle schön gesund, 

Euer Olly 

 

0 Kommentare

Aktion für Hund & Mensch

Servus zusammen, 

 

heute wollte ich nur einmal darauf Aufmerksam machen das unser Herrchen eine Aktion im Januar u. Februar am laufen hat, bei der Hund und Mensch eine Ernährungsberatung buchen können, also Quasi gemeinsam fit ins neue Jahr gehen können. Ich persönlich finde das Super, allein der Gedanke.....Herrchen isst das gleiche wie ich 😆.

Aber so weit sind unsere "Futternäpfe" nicht von einander entfernt und bis auf die Gewürze fast gleich.  In jedem Fall macht es ne Menge Spaß, das kann Belinda und ich nur bestätigen! Schaut Euch mal auf der Seite "unsere Preise" um, da erfahrt Ihr noch mehr....

 

Alles Liebe, Euer Olly 

0 Kommentare

Fellnase mit "Mäntelchen"

Hallo zusammen, 

 

wieder ein Thema bei dem ich als Hund nur sagen kann, ich bin froh das ich ein Mäntelchen tragen darf. Leute, es ist kalt draussen und wer glaubt das seine Fellnase das schon aushält der irrt gewaltig. Gerade wenn man wie ich oder meine Partnerin Belinda ein nicht so dickes Unterfell hat, gehört man als Hund geschützt. Klar, solange wir uns bewegen bleibt man warm und die Muskel aktiv.

Bewegung ist draussen aber nicht immer gegeben, gerade wenn man wieder einmal Gassi-Gänger trifft und sich über uns austauscht. Im Grunde ist Erfahrungsaustausch ja nett aber wir kühlen evtl. dabei etwas aus. Dabei kann es zu Muskel und Nervenentzündungen kommen, welche dann auch schmerzhafte folgen für uns haben können. Gleiches passiert aber auch wenn wir nass werden und ein kühler Wind weht, eine Verdunstungskälte entsteht und "zehrt" an der Muskulatur. Also, Schützt nicht nur Euch bei Wind und Wetter, sondern auch Eure Fellnasen.......Ihr geht ja  auch nicht nur in der "Unterwäsche" raus....

 

 

Alles liebe, Euer Olly 

0 Kommentare

Vorbeugung einer Unterversorgung der Schilddrüse

Hallo zusammen, 

 

um einer Unterversorgung bei Eurer Fellnase im Bereich der Schilddrüse vorzubeugen ist es sehr wichtig auch frischen See-Fisch zu verfüttern. Dieser enthält neben dem notwendigen Eiweiß auch noch viele andere Bestandteile welche Eurer Fellnase gut tun. Wenn allerdings kein Fisch vertragen wird, das kommt auch immer mal wieder vor, solltet Ihr auf andere Futterquellen zugreifen. Hier sind besonders Feldsalat oder die Gruppe der Endiviensalate reich an wichtigen Antioxidantien etc.  

Eine gute und gesunde Alternative sind noch die s.g. Algenpulver in Form von Nahrungsergänzungsmitteln. Hier kommen die Spirulina oder Chlorella zum Tragen. Diese nährstoffreiche Algen können ein basisches Milieu fördern und mit ihrer beeindruckenden Anzahl an Enzymen, Aminosäuren, Vitaminen, Mineralien und Antioxidantien zu den wichtigsten Stoffwechselvorgängen beitragen: Altes entgiften und neues, gutes zuführen.

Durch die Inhaltsstoffe sagt man z.B. der Spirulina eine darmfördernde und entgiftende Wirkung nach sowie Unterstützung der Leber und des Immunsystems auf vielfältige Weise. Sie enthält fast alle Aminosäuren und ist so ein Energielieferant erster Klasse, ohne dabei den Körper zu übersäuern! So kann man auch ihren positiven, nützlichen Effekt auf Maulgeruch und gegen Zahnstein erklären, da sie die Geruchs- und Gewebeneutralisation unterstützen kann. Spirulina kann die Blutbildung und die Vitalität des Hundes fördern - das sieht man dann auch am glänzenden Fell und einem lebensfrohen Hund.

 

Alles Liebe, Euer Olly

 

0 Kommentare

Meine Belinda

Hallo Zusammen, 

 

ich wollte Euch heute einmal meine Freundin und Partnerin Belinda vorstellen. Sie ist ein Podenco-Mix Mädchen, demnächst 3 Jahre alt und wie ich finde ein heisser Feger..... Nee im ernst, sie ist einfach mein Mädchen obwohl wir uns die ersten drei bis vier Tage daheim ganz schön gefetzt hatten, als sie einzog. Sie kommt aus dem gleichen Waisenhaus für Tiere (ich finde Tierheim klingt schrecklich) wie ich, Triple A in Marbella (Spanien) und daher hat sie auch das Temperament ...bezüglich fetzten.... Immerhin war ich der erste Hund im Haus und......

...da hat man ja so gewisse Ansprüche gehabt, wie gesagt....gehabt. Heute sind wir ein super Team, verstehen uns prächtig, kuscheln und spielen miteinander und beim Futter gibt es auch keine Probleme. Manchmal bekommt sie zwar etwas anderes, aber Kai (unser Herrchen), meint das Belinda dazu neigt schneller das "Hüftgold" zu bekommen als ich, was ich aber immer noch nicht so ganz verstanden habe. Egal, uns schmeckt es in jedem Fall immer super, hat Kai doch extra hierzu eine Ausbildung gemacht......und ehrlich....wir finden es echt klasse....er berät nämlich nun auch andere Herrchen u. Frauchen, damit die auch so was gutes bekommen. Ach ja, hab ne tolle Partnerin, tolles Futter, tolle Freunde und zwei gaaaaanz liebe Menschen....

 

Alles Liebe, Euer Olly 

0 Kommentare