· 

Adipositas und seine Folgen

Hallo Ihr lieben da draussen...

 

Ich habe Kai mal gebeten mir über Pixabay ein lizensfreies Foto einer adipösen Fellnasen zu suchen.

Als ich dann das Foto erstmals  sah, wurde mir ganz anders. Wie soll denn eine liebe Fellnasen welche so aussieht, noch Spaß am leben haben, gerade bei den langsam steigenden Temperaturen?

 

Also ehrlich, es muss ja nicht jeder schlank und rank sein, aber DAS ist definitiv viel zu viel. 

 

Aber was macht uns Fellnasen im Grunde dick oder fett? In der Regel sind es die Kohlenhydrate (KH) welche uns aufgehen lassen wie einen Hefekuchen. Von Fetten und Ölen werden wir i.d.R. nicht dick, ebenso nicht von größeren Mengen tierischen Eiweißen. Beides verbrennen wir richtig gut sagt Kai, nutzen dies zum einem für den Muskelaufbau- und erhalt, Zellwachstum, unsere Haut und Fell partizipieren davon und vieles vieles mehr. Dieses hier alles  darzustellen würde ein Buch füllen, ganz ehrlich. 

 

Meist ist es die falsche Dosierung oder Zusammenstellung  unserer Futtermenge sagt Kai , gerade Fellnasen welche ein Trockenfutter erhalten sind oftmals leicht adipös, ist dieses doch sehr Energiereich!  Dazu kommen noch ein paar Leckerli über den Tag verteilt hinzu und schon nimmt das ganze seinen sicheren Lauf. 

 

Folgeerkrankungen nehmen schleichend „ihren“ Weg auf in Richtung Diabetes, Fettleber, koronale Herzkrankheiten, Pankreatitis,  Bindegewebsschwäche, Überdehnungen der Bänder, Überlastung der Gelenke, Atemnot.....u.v.m. 

 

Das kann doch kein Spaß mehr machen, man kann mit anderen nicht mehr richtig spielen, schnauft sich die Lunge aus dem Hals, Treppensteigen wird echt zum Desaster und ganz ehrlich, finde mal die passenden "Klamotten"....

 

Ich meine, das sollte so manchem Zweibeinern irgendwie bekannt vorkommen, vor allem wenn der oder die andere morgens ohne Fell vor dem Spiegel steht oder auf die Waage steigt........sorry, aber das musste jetzt sein

 

Wir sind doch anhängig von Euch, nicht nur in der Ernährung. Es ist doch klar das wir nicht erst überlegen „hmmmm, macht mich das nun dick oder nicht, wenn ich das nun genussvoll fresse“.....quatsch, wir hauen rein was der Napf aushält. Dazu kommt dann von Euch noch so etwas hinterher wie.....„ja fein hast Du das gefressen, alles schön leer gemacht, ganz feiner Hund, so ein braver“....mal ehrlich, das ist doch dann die falsche Motivation, oder? 

 

Also, überlegt doch einmal jeder für sich ob er oder sie das richtige füttert, bzw. die Mengen stimmen? Die eine oder andere Fellnasen wird es Euch danken.....auf Dauer mit einer besseren Gesundheit, weniger Arztkosten und noch mehr Fellnasen-Liebe.....

 

Wenn Ihr noch Fragen zu diesem oder anderen Themen habt, dann schreibt mir einfach, ich freue mich auf Euch  olly@balance-food4dogs.de 

 

Alles liebe, Euer Olly