· 

Hunde und Kräuter, passt das ?

Hallo Ihr lieben, 

da bin ich wieder mit einem neuen BLOG-Artikel. 

 

Die Tage dachte ich echt, warum liegen Blumen auf dem Futter ? Zugegeben, es sah nett aus und Kai hat sich wirklich wieder einmal sehr bemüht, der arme denkt sich ja jeden Tag was neues aus für uns....aber Blumen?! 

 

Nun, es roch echt gut und da habe ich volle Kanne reingebissen. Zunächst war es ein komisches Gefühl in der Schnauze, aber dann auch irgendwie lecker. Später hab ich erfahren das es Lavendelblüten und Rosmarin waren, welche uns gerade im Frühjahr

besonders gut tun würden. Kai meinte, es trägt zu unserem allgemeinen Wohlbefinden bei.....was er damit sagen will,  keine Ahnung  aber ich war abends entspannter und irgendwie lockerer als sonst und hatte diesen irren Nachgeschmack in meiner Schnauze.  

Neben Rosmarin und Lavendel (GEWÜRZLAVENDEL) sind noch Thymian, Fenchelkraut, Salbei, Majoran, Zitronenmelisse, Minze und Petersilie sehr gut für uns Fellnasen. Sie enthalten wahnsinnig viele und gute sekundäre Pflanzenstoffe, Vitamine und auch Mineralien. Die einen tun uns im Magen gut, die anderen den Atemwegen und wieder andere sind einfach nur lecker. Kräuter sind wichtige Begleiter in unserer Ernährung und Kai sagt immer zu uns das es wichtig sei uns gut und gesund zu ernähren......also mal ehrlich, wenn er mit "gut und gesund" unter anderem dieses "Grünzeugs" meint, na dann bin ich aber voll dabei....

Wenn Ihr mehr zum Thema Kräuter für Hunde erfahren möchtet, dann schreibt mich an, ich freue mich auf Euch.

 

Olly@balance-food4dogs.de 

 

Liebe Grüße, 

 

Euer Olly