Fellnase mit "Mäntelchen"

Hallo zusammen, 

 

wieder ein Thema bei dem ich als Hund nur sagen kann, ich bin froh das ich ein Mäntelchen tragen darf. Leute, es ist kalt draussen und wer glaubt das seine Fellnase das schon aushält der irrt gewaltig. Gerade wenn man wie ich oder meine Partnerin Belinda ein nicht so dickes Unterfell hat, gehört man als Hund geschützt. Klar, solange wir uns bewegen bleibt man warm und die Muskel aktiv.

Bewegung ist draussen aber nicht immer gegeben, gerade wenn man wieder einmal Gassi-Gänger trifft und sich über uns austauscht. Im Grunde ist Erfahrungsaustausch ja nett aber wir kühlen evtl. dabei etwas aus. Dabei kann es zu Muskel und Nervenentzündungen kommen, welche dann auch schmerzhafte folgen für uns haben können. Gleiches passiert aber auch wenn wir nass werden und ein kühler Wind weht, eine Verdunstungskälte entsteht und "zehrt" an der Muskulatur. Also, Schützt nicht nur Euch bei Wind und Wetter, sondern auch Eure Fellnasen.......Ihr geht ja  auch nicht nur in der "Unterwäsche" raus....

 

 

Alles liebe, Euer Olly 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0